Video

Video-Vortrag 1

Sicherheit und Gesundheit durch göttliche Gesetze

Der Vortragende

Frank Prinz-Wondollek CS
studierte Rechtswissenschaft in Hamburg und war dort einige Jahre als Rechtsanwalt tätig, bevor er sich dem geistigen Heilen im Sinne der Christlichen Wissenschaft ganz zuwandte. Er ist seit vielen Jahren vollberuflich als Christlich Wissenschaftlicher Praktiker in Hamburg tätig.

Durch das Lesen und das Anwenden der geistigen Ideen in «Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift» von Mary Baker Eddy, in dem das vollständige System geistigen Heilens der Christlichen Wissenschaft grundlegend erklärt wird, erlebte er schnelle Heilungen und eine tief empfundene Freiheit von alltäglichen Problemen und Abhängigkeiten, wie den Gebrauch von Medikamenten, Beziehungsproblemen, Rauchen und dem Konsum von weichen Drogen. Gerade diese Probleme fielen einfach von ihm ab, als er durch sein Studium der Christlichen Wissenschaft seine wirkliche Einheit mit Gott und die damit verbundene eigene Freiheit entdeckte.

Körperlichen Heilungen stand er jedoch zunächst skeptisch gegenüber, da er mit der Schulmedizin aufwuchs. Durch seine erste eigene körperliche Heilung von starken chronischen Schmerzen an beiden Achillessehnen, die er eigenständig durch wissenschaftlich mentales Gebet erlangte, wich diese Skepsis einer tieferen Erkenntnis und dem Verständnis, dass dem Leben ein höheres geistiges Gesetz zu Grunde liegt. Die Freude darüber liess ihn nicht mehr los. Deshalb ist ein Aspekt in seinen Vorträgen das Erfassen dieser Freiheit, durch die Anwendbarkeit der Christlichen Wissenschaft.
Die Dankbarkeit die er für diese wiedererlangte Freiheit empfand, führte ganz natürlich dazu, die von Mary Baker Eddy entdeckten geistigen Gesetze mit anderen Menschen zu teilen.

Seine Erfahrungen haben ihm gezeigt, dass viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Gründen auf der Suche nach geistigen Antworten und Lösungen sind, und dass die universellen praktischen geistigen Gesetze für jedermann anwendbar und erlernbar sind.

Zum Vortrag

Technische Errungenschaften wie Flugzeuge bieten viele Annehmlichkeiten, aber die Fachleute sagen, dass deren Anwendung immer ein Risiko einschliesst. Sicherheit kommt daher nicht von der Technik, sondern von unserer inneren Einstellung zu ihr.

Dies wird am Beispiel einer Autopanne auf der Überholspur einer sehr belebten Autobahn aufgezeigt.

Was nützt Gebet? Was ist Glaube? Welcher Glaube bewirkt etwas?

Nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans war das Fliegen in Nordeuropa nicht mehr möglich. Die Fahrt nach Kopenhagen konnte nun zum Albtraum werden. Ruhe statt Panik zeigt auf, wie die göttlichen Gesetze wirken.

Beispiel einer Fussverletzung, welche die Mobilität des Betroffenen lahmlegte. Der Patient wollte es sich auf der Coach für das Wochenende bequem machen.... Der Vortragende gibt eine Erläuterung seiner Behandlung. Dazu gehört die geistige Bedeutung der Idee Fuss zu verstehen.

«Das Heilen von körperlicher Krankheit ist der kleinste Teil der Christlichen Wissenschaft. Es ist nur der Weckruf zum Denken und Handeln im höheren Bereich der unendlichen Güte.» Grundzüge der göttlichen Wissenschaft von Mary Baker Eddy, S. 2:32-35.

Um ihre Flugangst zu überwinden und Sicherheit und Freiheit zu erlangen, musste eine Patientin lernen, nicht über die Schwierigkeit nachzudenken. Sie musste Gott und sich selbst als Sein Bild und Gleichnis als seinem erhaltenden liebenden Prinzip verstehen. Sie sollte sich nicht ausmalen, wie sich die vermeintliche Lösung des Problems gestalten könnte. Sie sollte alles Gott überlassen. Zum Schluss erlebte sie einen guten Flug und hat seither nie mehr Flugangst gehabt.

Sicherheit und Gesundheit finden wir in unserem Bewusstsein.

Das Video des Vortrags

Video-Vortrag 3

«Konfliktlösungen - eine geistige Herangehensweise»

Der Vortragende

John Tyler CSB aus Pittsburgh, Pennsylvania, USA
Als Dr. John Tyler in seiner Jugend die Christliche Wissenschaft für sich entdeckte, wollte er gleich allen davon erzählen. Bald merkte er aber, dass es nicht Worte sind, sondern selbstlose Liebe und Heilungen, die das Interesse der Menschen an dieser Wahrheit wecken. In seiner 30-jährigen Praktikertätigkeit hat er erlebt, wie GOTT viele so genannte unheilbare Krankheiten heilte. Er gibt gern sein Verständnis von der Bibel und Mary Baker Eddys Werken über die Christliche Wissenschaft an andere weiter.

Dr. Tyler begann sein Berufsleben damit, Schutzmaßnahmen für ausgebeutete Arbeiter in Billiglohnfabriken zu organisieren. Als sozial engagierter Mensch war er darauf bedacht, „die Probleme der Welt zu lösen“. Er war auch eine Zeitlang als geistlicher Beistand für Gefängnisinsassen tätig.
Um den „Kalten Krieg“ zu beenden, sei es notwendig, die zugrundeliegenden Gründe zu verstehen und Institutionen zu gründen, die die Gerechtigkeit in der Gesellschaft festigen, fand er. Er wurde Forschungsdirektor des „Atlantischen Instituts“ in Mailand. Nachdem er an angesehenen Universitäten auf beiden Seiten des Atlantiks studiert hatte – am Institut d’Etudes Politiques in Paris und der Princeton University in den USA –, lehrte er Politische Wissenschaft in Princeton und an der Universität Pittsburgh in Pennsylvania. Als er in Pittsburgh (dem ehemaligen Kohlenrevier der USA) lehrte, gründete er ein Heim für Studenten, die sich der Überwindung von Rassenproblemen in den USA verschrieben hatten. Für sein Engagement bekam er den „Preis für Rassengleichheit“ des CVJM.

Ehe er sich vollberuflich der christlich-wissenschaftlichen Praxis widmete, erkannte er, dass es wichtiger sei, GOTTES Regierung des Universums zu verstehen und in diesem Rahmen zu arbeiten, statt innerhalb der menschlichen Regierungsversuche tätig zu werden. Das führte ihn zur hauptberuflichen Heilarbeit als Praktiker der Christlichen Wissenschaft. Obwohl er den Lehrberuf an der Universität liebte, stellte er fest, dass ihn nichts so erfüllte wie das Heilen durch wissenschaftliches Gebet.

Dr. Tyler möchte in seinen Vorträgen zeigen, dass es selbstverständlich möglich ist, unsere Sichtweise von uns selbst zu ändern. Damit können wir alle geistige Heiler werden. Er ist davon überzeugt, dass man kein besonderes Talent zum Heilen braucht, sondern dass die Tätigkeit von Christus Jesus den Zweck verfolgte, jedem von uns zu zeigen, wie wir GOTT verstehen und unsere Einheit mit Ihm erkennen können. So können wir diese Einheit in jedem Aspekt unseres Lebens demonstrieren.

Seine Vorträge enthalten verschiedene Beispiele, wie auch wir ganz selbstverständlich heilen können.

Dr. Tyler hat vor den unterschiedlichsten Zuhörerschaften gesprochen – von Gefängnissen bis zu geheimen Treffen hinter dem ehemaligen „Eisernen Vorhang“. Er hat in sechs Sprachen auf fünf Kontinenten Vorträge gehalten.

Zum Vortrag

Der Vortrag behandelt mehrere spezifische Konfliktsituationen, von Eheproblemen bis zur Nationenbildung. Er beschreibt einige praktische Herangehensweisen zu ihrer Lösung, besonders ausführlich die der Vergebung und des Liebenlernens. Wie diese zur Heilung nationaler Konflikte und auch zu körperlichen Heilungen geführt haben, wird an Beispielen gezeigt.

Diesen Vortrag hielt John Tyler auf Einladung der Ersten Kirche Christi Wissenschafter in Berlin. Er wurde am 26. Februar 2015 zudem live ins Internet übertragen. Sie sehen hier eine Aufzeichnung mit freundlicher Genehmigung des Vortragenden und der Ersten Kirche Christi Wissenschafter Berlin.

Mehr über die vier Kirchen Christi Wissenschafter in Berlin erfahren Sie hier.

Video-Vortrag 4

Den nachfolgenden Vortrag können Sie sich ansehen. Dies erlaubt Ihnen, der Bedeutung des gesprochenen Wortes auf den Grund zu gehen und es, wie in jeder anderen Wissenschaft auch, zu erforschen. Die Vortragende vertieft das Thema «Die göttliche Dimension in unserem täglichen Leben» aus christlich-wissenschaftlicher Sicht. Prüfet aber alles, das Gute behaltet!

Vortrag über die Christliche Wissenschaft in Zürich

«Die göttliche Dimension in unserem täglichen Leben»
gehalten am 7. Mai 2015 in Zürich.

Wir danken Juliane Klein CSB aus Belrin, dass uns eine Aufzeichnung ihres Vortrags zur Verfügung steht. Diese wurde am 22. März 2012 in Ulm aufgenommen..

Thema des Vortrags:

Die göttliche Dimension in unserem täglichen Leben

„Wir müssen tief in die Wirklichkeit hineinschauen, statt nur den äusseren Eindruck der Dinge zu akzeptieren.“ Mary Baker Eddy

Am 9. November 1989 fiel die Mauer in Berlin. Dies bleibt ein unvergessliches Ereignis. Hier waren Menschen nicht bereit, in und mit der Furcht zu leben. Genauso können wir in unserem eigenen Leben ein Zeichen setzen und die Furcht ablegen. Der Frieden den wir dadurch erlangen, findet seinen Ausdruck oft in musikalischen Werken.

Die Referentin zeigt auf wie wir unser tägliches Denken und Handeln für ein erfülltes, gesundes und friedliches Leben für uns und zum Wohle aller nutzen können.

Die Vortragende:

Juliane Klein ist Mitglied des Vortragsrates der Chrisltichen Wissenschaft. Sie studierte Musik mit Diplomen in Komposition, Klavier und Musikpädagogik, bevor sie sich vollzeitlich der christlich-wissenschaftlichen Praxis zuwandte.

Sie arbeitete zunächst als Dozentin an der Musikhochschule Berlin in der Abteilung für hochbegabte jugendliche Musiker und entschied sich dann für die Laufbahn als freischaffende Komponistin.

Künstler-Stipendien des Berliner Senats, des Goethe-Instituts und der Bundesrepublik Deutschland führten sie nach St.Petersburg, Paris, Rom und Santiago de Chile.

Im Auftrag u.a. der Staatsopern Berlin und Stuttgart, des Deutschlandsfunks, des siemens arts program, des WDR und des SWR schrieb Juliane Klein einige Opern, Orchester- und Kammermusikwerke, so dass ihr Schaffen ca. 90 Kompositionen umfasst.

1999 gründete Juliane Klein einen eignen Musikverlag, um auch anderen Komponisten eine solide professionelle Plattform zur Entfaltung ihrer schöpferischen Talente zu geben.

Nach mehreren beeindruckenden Heilungen in Zusammenarbeit mit einer Praktikerin der Christlichen Wissenschaft in den Jahren 1995/96 begann Juliane Klein sich tiefgehender mit der Bibel und „Wissenschaft und Gesundheit“ von Mary Baker Eddy zu befassen.

Zahlreiche Erlebnisse und Wendungen der eignen Biografie erschienen ihr dadurch in weitaus klarerem Licht und bereits vorhandenen Potentiale wurden qualitativ völlig neu nutzbar.

Nach der Ausbildung zur Praktikerin der Christlichen Wissenschaft folgten einige intensive Jahre des weiterführenden Selbststudiums und der konsequenten praktischen Anwendung.

Die kompositorische Tätigkeit entwickelte sich in dieser Zeit immer mehr zu einer inspirierenden, motivierenden, ja, heilenden Zusammenarbeit zwischen Musikern und Komponistin.

Selbst bei heftigen Problemen und unüberwindbaren Hindernissen beruflicher oder gesundheitlicher Art konnte Juliane Klein die Gelegenheit zur Veränderung erkennen, ja sie spürte regelrecht die Aufforderung, sich unverzüglich zur Quelle, zur göttlichen Quelle, zu begeben und von dort aus, tragfähige und machbare Lösungsschritte zu finden, die dann ein für alle Beteiligten erfreuliches Resultat zur Folge hatten.

2009 beendete Juliane Klein ihre Laufbahn als Komponistin und eröffnete eine eigne christlich-wissenschaftliche Praxis im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg.
Hier erleben Menschen Heilungen und Konfliktlösungen verschiedenster Art oder einfach das wohltuende Gefühl und Wissen, auf einem sinnvollen, nützlichen, vertrauenswürdigenund verstehbaren Weg zu sein.

Das Denken und Handeln in lebendigen, inspirierten Strukturen, die mit dem Göttlichen im Einklang stehen, ist für Juliane Klein zu einer stabilen, verlässlichen Größe geworden, von deren Grundlage aus sich stetig neue Perspektiven eröffnen.

Diesen Vortrag hielt John Tyler auf Einladung der Ersten Kirche Christi Wissenschafter in Berlin. Er wurde am 26. Februar 2015 zudem live ins Internet übertragen. Sie sehen hier eine Aufzeichnung mit freundlicher Genehmigung des Vortragenden und der Ersten Kirche Christi Wissenschafter Berlin.

Mehr über die vier Kirchen Christi Wissenschafter in Berlin erfahren Sie hier.

Video-Vortrag 5

Den nachfolgenden Vortrag können Sie sich ansehen. Dies erlaubt Ihnen, der Bedeutung des gesprochenen Wortes auf den Grund zu gehen und es, wie in jeder anderen Wissenschaft auch, zu erforschen. Die Vortragende vertieft das Thema «Richtige Entscheidungen treffen» aus christlich-wissenschaftlicher Sicht.

Vortrag über die Christliche Wissenschaft in Berlin im Internet

«Richtige Entscheidungen treffen»
gehalten am 12. April 2016 in Berlin.

Wir danken Leide Lessa CSB, dass wir über eine Aufzeichnung ihres Vortrags verfügen, die im Internet angesehen werden kann.

Thema: «Richtige Entscheidungen treffen»

Zur Vortragenden:

Leide Lessa hat drei Jahre in Wien gelebt. Dort hat sie Dolmetschen und Übersetzen an der Universität Wien sowie Komposition und Musiktheorie an der Universität für Musik und darstellende Kunst studiert. Anschließend kehrte sie in ihre Heimat Brasilien zurück, wo sie ihr Studium der Fächer Linguistik und Literaturwissenschaft in Deutsch und Spanisch an der Universität von São Paulo abschloss. Gleichzeitig begann sie ausländischen Arbeitnehmern und deren Familien Portugiesischunterricht zu erteilen. Kurze Zeit später unterrichtete sie außerdem Deutsch und Spanisch, was dazu führte, dass sie ihr eigenes Sprachinstitut eröffnete. Sie absolvierte ein Aufbaustudium im Übersetzungswesen und war fasziniert von der Rolle, die interkulturelle Kenntnisse und Erfahrungen bei der Arbeit eines Übersetzers spielen.

Während der zehn Jahre, in denen Frau Lessa ihr Sprachinstitut unterhielt, nahm sie an nationalen und internationalen Lehrerkonferenzen teil. Sie half ferner dabei, örtliche Jugendtreffen für Christliche Wissenschaftler zu organisieren. Nachdem sie Heilungen bei Schülern und Kollegen miterleben konnte, die sie um Unterstützung durch Gebet ersucht hatten, kam sie zu der Überzeugung, dass es keinen wichtigeren Beruf geben könne als anderen durch metaphysisch-wissenschaftliches Gebet zu helfen. Um sich dieser Aufgabe zu widmen, verkaufte sie ihre Schule und wurde 1998 Praktikerin und 2009 Lehrerin der Christlichen Wissenschaft.

Als Frau Lessa nach Boston zog, um für die Christlich-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft zu arbeiten, wurde sie auch gleich ehrenamtlich in einem städtischen Gefängnis tätig und war acht Jahre Gefängnisseelsorgerin sowie Leserin der Sonntagsgottesdienste in spanischer Sprache. Sie konnte mehrere wundervolle Heilungen unter den mehr als 500 Insassen miterleben, die sie im Laufe dieser Jahre persönlich besucht hat.

Frau Lessa hat vierzehn Jahre für die Verlagsgesellschaft gearbeitet, davon die letzten sechs als Chefredakteurin des Herold der Christlichen Wissenschaft, der regelmäßig in vierzehn Sprachen herausgegeben wird. Neben ihrer Arbeit als Autorin und Redakteurin beteiligte sie sich auch an Radio- und Fernsehprogrammen.
Leide Lessa reist gern und interessiert sich sehr für die Geschichte, Kultur und Sprache anderer Länder. Sie hat über 30 Länder besucht und in fünf selbst gelebt.
Derzeit ist sie in Quincy, Massachusetts (USA) zu Hause und fährt zweimal jährlich nach Brasilien. Leide Lessa ist Mitglied des Vortragsrates der Christlichen Wissenschaft. Sie hält Vorträge auf Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch.

Zum Vortrag: «Richtige Entscheidungen treffen»

Leide Lessa verweist in ihrem Vortrag auf die Urquelle des Christlichen Heilens, die Bibel, ferner auf Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy, ein Buch welches universell einsetzbare Ideen zu praxisnaher Spiritualität enthält.
Im Vortrag betont Lessa die Bedeutung unseres individuellen Gebets für Jugendliche und Erwachsene, damit sie sowohl in unserer Gemeinschaft als auch weltweit unterstützt werden. Alles beginnt mit uns, wenn wir lernen, wie man zu geistiger Freiheit und Herrschaft «Ja» sagen kann. Sie erklärt, wie wir nicht auf jede Art von Sucht, Leid und Missbrauch eingehen müssen, um jungen Menschen, Familienmitgliedern und der Gemeinde zu helfen, ihren Weg zu einem besseren Leben zu finden.

Sie haben den Internet als Live-Stream verbreiteten Vortrag verpasst? Kein Problem. Sie können ihn hier dank der Aufzeichnung durch die Erste Kirche Christi Wissenschafter Berlin ansehen und über ihn in Ihrem Rythmus nachdenken.. Der Vortrag wird als Video übertragen und Sie können ihn an Ihrem Computer bei sich zu Hause mitverfolgen.

Hinweis zum Vortrag von 2015: «Konfliktlösungen - eine geistige Herangehensweise»

Die Kirchen Christi Wissenschafter Berlin haben am 26.02.2015 zum ersten Mal einen Vortrag im Internet als LIvesttream angeboten. Das Thema lautete «Konfliktlösungen - eine geistige Herangehensweise». Gehalten wurde er von John Tyler aus Pittsburgh, Pennsylvania, USA.

Video-Vortrag 6

Den nachfolgenden Beitrag können Sie ansehen.. Sie können der Bedeutung des gesprochenen Wortes auf den Grund gehen und es, wie in jeder anderen Wissenschaft auch, erforschen. Konkrete Beispiele aus der Anwendung zeigen die Wirkungsweise der Christlichen Wissenschaft auf.

Vortrag über die Christliche Wissenschaft in Zweiter Kirche Christi Wissenschafter in Berlin und mit LIve-Stream im Internet

«Göttliche Freiheit ergreifen und erleben»
gehalten am 3. Juni 2016 in der Zweiten Kirche Christi Wissenschafter Berlin

Referentin: Heike Arneth CSB, München

Heike Arneth ist Praktikerin des christlich-wisenschaftlichen Heilens und Mitglied des Vortragsrates der Christlichen Wissenschaft. Sie lebt in München.

Ich liebe Gott, die Menschen, die gesamte Schöpfung und ich liebe die Christliche Wissenschaft. Diese Liebe, meine Begeisterung und Freude möchte ich mit anderen teilen.

Ich sehe die vielen schwierigen Situationen, denen Menschen und Nationen gegenüberstehen. Die Christliche Wissenschaft kann hier helfen. Und dennoch ist sie nicht nur ein Heil- oder Lösungssystem. Sie ist weit mehr. Sie erklärt unter anderem die geistigen Fundamente, die allem Sein zu Grunde liegen.

Mary Baker Eddy, die Entdeckerin und Gründerin der Christlichen Wissenschaft hat uns mit ihrer Entdeckung nicht nur diese Grundlagen, sondern auch die praktischen Anwendungsmöglichkeiten erklärt.

Darüber und über die heilenden und befreienden Resultate hieraus, möchte ich mit den Menschen sprechen. Deshalb bin ich Vortragende der Christlichen Wissenschaft.

Wie kam es dazu?

Jesu Wirken und die Heilungsberichte in der Bibel haben mich begeistert solange ich denken kann.

Als Teenager kam ich mit der Christlichen Wissenschaft in Kontakt. Dort lernte ich Menschen kennen, die sich das Heilen nach Jesu Vorbild zur Lebensaufgabe gemacht haben. Unmittelbar wurde ich Zeuge einer wunderbaren Heilung, bewirkt durch die Christliche Wissenschaft. In mir entbrannte der Wunsch, selbst einmal Praktikerin der Christlichen Wissenschaft zu sein.

Zuerst galt es jedoch meine Schul- und Berufsausbildung abzuschließen. Viele Jahre war ich voller Freude Bankkauffrau.

Nebenberuflich probierte ich vieles aus: Ich gründete eine Modelagentur, veranstaltete Modeschauen und war als Kosmetikberaterin tätig. Eine Zeit lang betreute ich Gefängnisinsassen im Rahmen eines Projektes zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

In meiner Freizeit setzte ich mich mit verschiedenen Religionen, spirituellen Sichtweisen und Richtungen der Psychologie auseinander. Doch meine innere Sehnsucht nach Geistigkeit konnte hierdurch nicht nachhaltig gestillt werden. Und so kam ich nach vielem Suchen wieder auf das zurück, was mich als Teenager bereits so begeistert hatte: Die Christliche Wissenschaft.

Ich befasste mich intensiver mit den Grundlagen der Christlichen Wissenschaft. Laufend wandte ich das an, was ich verstanden hatte. Hierdurch erlebte ich verschiedenste Heilungen bei mir, in meiner Familie und bei Freunden, die mich immer häufiger um Hilfe baten.

Seit 2005 bin ich vollberuflich als Praktikerin der Christlichen Wissenschaft tätig.Seit 2016 bin ich auch Lehrerin der Christlichen Wissenschaft (CSB).

Zum Vortrag: «Göttliche Freiheit ergreifen und erleben»

Dieses Mädchen führt mit einer Schnur den Drachen, so kann dieser nicht in den Himmel entgleiten, und der Wind hindert ihn daran, zu Boden zu stürzen. So werden wir geführt, wenn wir uns von göttlicher Inspiration leiten lassen. Wir erlangen Freiheit und können diese auch erleben.

«Der Mensch ist geistig, ist frei. Dieses Konzept wird im Vortrag vorgestellt, so dass es jeder verstehen, nachvollziehen und anwenden kann», sagt Arneth. «Und dieses Anwenden und Ergreifen führt ganz natürlich zum Erleben wahrer, unabhängiger Freiheit.» Worauf dieses Verständnis basiert, wird in dem Buch «Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift» von Mary Baker Eddy dargelegt. Die Ideen aus Arneth's Vortrag basieren auf diesem Werk und auf der Bibel, dem Originalwerk für geistiges und christliches Heilen.

Die Freiheit des Menschen resultiert aus der All- und Immergegenwart Gottes. Der Mensch ruht in dieser allmächtigen Präsenz.

Das wirklich und beharrlich anzuerkennen (auch im Angesicht schwieriger Situationen), führt ganz natürlich zum Erleben wahrer Freiheit. Eine Freiheit die unabhängig ist von vergangenen, gegenwärtigen oder zukünftigen Lebensumständen.

Metaphern und Heilungs-/Befreiungsbeispiele verdeutlichen diese Grundaussage des Vortrages.

Zu diesem im Internet als Live-Stream verbreiteten Vortrag sind Sie herzlich von der Zweiten Kirche Christi Wissenschafter Berlin eingeladen. Der Vortrag steht jetzt als Video zur Verfügung und Sie können ihn an Ihrem Computer bei sich zu Hause mitverfolgen.

Heike Arneth hat diesen Vortrag mit dem Titel «Göttliche Freiheit ergreifen und erleben» am 16. Oktober 2015 auch in Bern im «Yehudi Menuhin Forum gehalten. Wir können ihnen von diesem Anlass eine Audio-Aufzeichnung zur Verfügung stellen. Siehe Hinweis zu frühreren Vorträgen im Internet aus Berlin

Die Kirchen Christi Wissenschafter Berlin haben am 26.02.2015 zum ersten Mal einen Vortrag im Internet als LIvesttream angeboten. Das Thema lautete «Konfliktlösungen - eine geistige Herangehensweise». Gehalten wurde er von John Tyler aus Pittsburgh, Pennsylvania, USA.

Am 12. April 2016 hielt Leide Lessa aus Quincy, MA, USA ebenfalls einen Vortrag. der im Internet als LiveStream übertragen worden ist. Das Thema lautetete: «Richtige Entscheidungen treffen.»

Sie haben diese Vorträge verpasst? Sie können denjenigen von John Tyler und jenen von Leide Lessa nochmals erleben!

Heilungsberichte und Zeugnisse

Der Herold der Christlichen Wissenschaft bietet auf seiner Webseite de.herald.christianscience.com Heilungsberichte an.

Es handelt sich um Erfahrungen aus den verschiedensten Lebensbereichen.
Sie finden eine Auswahl von Heilungsberichten unter https://de.herald.christianscience.com/deutsch/zeugnisse